Freitag, 13. Januar 2012

Inselbücher

Dem Winter und seinen nasskalten, dunklen Tagen entfliehen - mit Sommerbüchern. Mit Geschichten voller Sonnenschein und ferner Länder, heißer und heller Tage, Inseln und Kamele, Eiscreme und Segelboote...

...mit Klaus Kordons Die Reise zur Wunderinsel

Die neunjährige Silke lebt mit ihren Eltern am Rande eines Industriegebiets, führt hier ein ganz normales Leben. Bis zu dem Tag, an dem ein Arzt den Eltern eröffnet, ihre Tochter sei unheilbar krank und habe nur noch zwei Jahre zu leben. Silkes Eltern beschließen daraufhin, der Tochter ihren größten Wunsch zu erfüllen. Das dieser so ungewöhnlich sein würde, konnten sie ja nicht wissen: Silke wünscht sich eine Reise in die Südsee. Mit einem Segelboot. Und weil die Eltern sich ihrerseits nichts sehnlicher erhoffen, als ihr Kind glücklich machen zu können, verkaufen sie ihr Haus, melden Silke von der Schule ab, machen einen Segelschein und kaufen schließlich ein hübsches 12-Meter-langes Segelboot. Im Hafen von Athen beginnt die kleine Familie schließlich ihre ungewisse Reise

Cover-Illustration von Jutta Bauer zu Klaus Kordons Die Reise zu Wunderinsel, erschienen bei Gulliver

Doch wie vermutet ist die erste Zeit auf See kein Zuckerschlecken für die drei Landratten.
Silke und ihre Eltern erleben ein Abenteuer nach dem anderen, müssen gegen Unwetter und Seekrankheit ankämpfen, sich in fremden Ländern und Küstenstädten zurechtfinden und schließlich sogar mit einem blinden Passagier fertig werden. Trotzdem ist Silke sich sicher: Es kann nichts schöneres geben, als die vielen fremden und neuen Orte zu erkunden, sich auf dem Bootsdeck den Wind um die Nase wehen zu lassen, und allein mit ihren Eltern auf einer einsamen Insel vor Indonesien zu verweilen, tagelang in der Sonne zu brutzeln, baden zu gehen und sein Abendbrot sebst zu fischen.
Und dann geschieht auch noch ein Wunder, mit dem keiner gerechnet hätte und das die Eltern zum zweiten Mal in der Geschichte dazu ermutigt, etwas zu tun, was sie früher nie getan hätten...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen