Mittwoch, 8. August 2012

7 Tage ... Abenteuer

1 Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Tom Sawyer, dem Jungen, der anderen Kindern das lästige Zaunstreichen schmackhaft macht und für ihre Arbeit auch noch kräftig mit ihren kleinen Schätzen entlohnt wird, und seinem besten Freund Huckleberry Finn. Ein Abenteuer, das ich gar nicht oft genug miterleben kann. Ganz egal ob im Buch oder Film. Und dieser hier macht besonders viel Spaß!

2 Mit dieser Drehscheibe von Coppenrath gelingt es auch kleinen Abenteurern das Tier zu identifizieren, das im Wald, auf dem Feldweg oder im Stadtpark eine Spur hinterlassen hat. Anhand von Tritt-, Kot- und Fraßspur kann das gesuchte Tier blitzschnell enttarnt werden. Wirklich eine tolle Idee!

3 So geht es ja wohl nicht weiter: alle halten verliebt Händchen, es herrscht echte Bandenflaute. Doch dann taucht eine mysteriöse Schatzkarte auf und die Küken sind Feuer und Flamme, im Keltenwald nach alten Fundstücken zu graben.
Alles, wie immer, streng geheim! 

Genau das richtige für einen abenteuerlichen Nachmittag auf der Couch. Kopfhörer auf und lauschen:
Die wilden Küken auf Schatzsuche

4 Sie sind die Vorgänger der meisten modernen Kinderbanden, waren vor TKKG und den Fünf Freunden, vor den 3 Fragezeichen und den Wilden Kerlen da: die Arnoldkinder. (Auch unter dem Titel die verwegenen Vier bekannt) Nie gehört? Dann wirds ja jetzt Zeit. Die Arnoldkinder, das sind Peggy, die Zwillinge Chris und Lissy und Adoptivsohn Ben, außerdem immer dabei ist der Millionärssohn Larry King. Gemeinsam erleben die Kinder die größten Abenteuer, jagen Geister, erkunden alte Gemäuer, entdecken vergessene Geheimgänge und kämpfen gegen Verbrecher und Bösewichte. Wer nur die modernen Abenteuergeschichten der Fünf Freunde und Co. kennt und nach weiteren Geschichten sucht, für den sind die Geschichten der Arnoldkinder genau das Richtige! Sie stammen übrigens ebenfalls aus der Feder Enid Blytons.

5 Mit den Vögeln singen, das geht am besten mit einer Vogelpfeife, welche den Gesang der Tiere imitiert. Dieses Exemplar hier klingt wie eine Blaumeise. Es gibt auch welche für Lachmöwen, Amseln und Buchfinken. Gesehen bei Hase Weiß in Berlin Charlottenburg.


6 Professor Pfeffer, Abenteurer und Forscher von Beruf, bereist die Welt, um ihre Tierwelt zu erkunden. Er forscht in Dschungel und Savanne, an den Polarkreisen und unter Wasser. Wie viele Tiere da unterwegs sind! Wir bekommen sie einmal in ihrer Umgebung vorgestellt und dann noch mit ihren Namen. Eine wunderbare Mischung aus Tierwimmel-, Wissens- und Bilderbuch, dass einfach nur Spaß macht!

7 Mit seiner besten Freundin oder seinem besten Freund gemeinsam in See stechen, auf einer einsamen Insel zelten, ein paar Tage ohne die nervigen "Tu dies nicht!"- und "Lass das bloß!"-Aufforderungen der Erwachsenen und ganz auf sich allein gestellt sein - davon träumen die meisten Jugendlichen. So auch Pete und Scott, die ihren Traum wahrmachen und ein paar Tage auf der unbewohnten Schildkröteninsel kampieren wollen. Nur leider ist die Insel gar nicht unbewohnt. Zwei Mädchen hatten die gleichen Pläne wie sie und sind empört über die Ankunft der Jungen auf Ihrer Insel. Schnell wird für alle klar: Die Insel ist zu klein für uns vier.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen