Dienstag, 30. Oktober 2012

Phänomenaler Kürbiskuchen


Auf dem Nachhauseweg durch die raschelnden Blätterdecken hüpfen, die Herbstblumen auf den Wochenmärkten und in den Blumenläden bestaunen und auf den Flohmärkten am 17. Juni, im Mauerpark oder auf dem Arkonaplatz nach kleinen Schätzen stöbern - das alles macht zu keiner anderen Jahreszeit mehr Spaß als im Herbst. Vorausgesetzt die Sonne scheint. Falls nicht, bleibt man einfach zu Hause, lädt ein paar Freunde zum Spielen ein, verkriecht sich mit den liebsten Kinderbüchern im Bett und backt Zimtschnecken und Kürbiskuchen. Und weil die Sonne sich heute auch nicht blicken lassen will, könnt ihr ja mit Letzterem anfangen. Ich verrate euch das perfekte Rezept für einen amerikanischen, wirklich umwerfenden Kürbiskuchen. In Amerika geht der als Pumpkin Bread durch, weil er aber wirklich sehr süß ist, verweigere ich, ihn als Brot zu bezeichnen. Kürbiskuchen also. Los geht's!

Zutaten für eine Kastenform

200g Weizenmehl - 2 TL Backpulver - 1/2 TL Salz - 1 TL gemahlener Ingwer - 1/4 TL gemahlener Kardamom - 1/2 TL Zimt - 100g weißer Haushaltszucker - 170g brauner Zucker - 2 Eier - 1/2 Hokkaidokürbis (ca. 300g) - 60ml neutrales Öl - 1 TL Ahornsirup 

Als erstes die Kürbishälfte in kleine Stücken schneiden, mit Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und 15-20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Nun mit einem Kartoffelstampfer den Kürbis zu Püree verarbeiten, beiseitestellen und abkühlen lassen. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Das Mehl, die Gewürze und das Backpulver in einer Schüssel miteinander vermengen. Die Eier etwa eine Minute lang schaumig schlagen, den Zucker unterrühren und weitere 1-2 Minuten schlagen, bis eine cremig-schaumige Masse entstanden ist. Jetzt können auch Öl und Kürbispüree untergerührt werden. Im nächsten Schritt wird nun die Mehl-Mischung vorsichtig unter die Masse gehoben. Bloß nicht zu lange rühren! Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und ab damit in den Ofen. Nach etwa 50 Minuten aus dem Ofen nehmen und weitere 15 Minuten in der Form abkühlen lassen. Den Kuchen aus der Form lösen und losfuttern....   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen