Mittwoch, 16. Januar 2013

Mal mal!

Wenn es früher bei uns hieß: Heute kochen wir nicht selbst, heute gehen wir zum Italiener!, dann war die Freude bei uns Kindern besonders groß. Denn beim Italiener gab es Malzbier aus Flaschen und Tischunterlagen zum Ausmalen. Mit Meerjungfrauen und Spaghetti-Tellern und Weinranken.
Und auch ansonsten wurde von mir alles was man irgendwie ausmalen konnte mit Filz-oder Buntstiften, herumliegenden Kugelschreibern und IKEA-Bleistiftstummeln verschönert: Werbe-Prospekte, Vignetten im Mathe-Übungsheft, Schlagzeilen in Tageszeitungen und leere Cornflakes-Packungen. Wenn es irgendwo richtige Zeichnungen zum Ausmalen gab - umso besser. 
   
Auch Judith Drews und Hans Baltzer ist das "Darf ich das ausmalen?"-Phänomen gut bekannt. Und sie haben gehandelt, um dem Ausmaldrang unserer Kinder entgegenzuwirken. Auf ihrem Blog Malbogen stellen namenhafte Kinderbuchillustratoren Zeichnungen zum Ausdrucken und Ausmalen zur Verfügung. Einfach so. Toll, oder?  

 Und weil wir die Idee so prima finden, gibt es heute auch bei uns was zum Ausmalen: 
Ein kleines Traumhaus ganz im KULTURNASCHEN-Stil...

 


Viel Spaß beim Ausmalen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen