Dienstag, 19. Februar 2013

Das Herz in der Flasche

Geschmäcker sind unterschiedlich. Auch oder vor allem was Geschichten und Bücher angeht. Die einen bevorzugen Kriminalromane, die anderen Liebes- und Familienromane. Es gibt Freunde der fantastischen Literatur und solche, die nur historische Romane und Biographien lesen. Ob uns ein Buch gefällt, hängt meistens auch davon ab, in welcher Lebenssituation wir uns gerade befinden, ob wir alt oder jung sind, uns mit den Hauptcharakteren identifizieren können, ob wir zu Hause auf der Couch lesen oder in der U-Bahn. Kein Wunder also, dass es Bücher gibt, die uns früher einmal gefallen haben, lesen wir jedoch heute darin, schütteln wir über unsere einstige Begeisterung verwundert den Kopf. Nicht selten hängt die unterschiedliche Rezeption damit zusammen, für wen das Buch geschrieben wurde. Wie schön ist es dann, wenn man mal wieder ein Buch entdeckt, dass wohl für jedes Lesealter eine große Bereicherung ist...
   
Der Buchladen Shakespeare and Company in Paris.
Oliver Jeffers Das Herz in der Flasche ist ein solches Buch. Ich habe es vor zwei Jahren in der Kinderleseecke bei Shakespeare and Company in Paris entdeckt und mich sofort verliebt...

Coverillustration von Oliver Jeffers Das Herz in der Flasche, erschienen beim Aufbau Verlag.

Die Geschichte erzählt von einem kleinen, lebensfrohen und neugierigen Mädchen, welches eines Tages mit dem Verlust einer geliebten Person konfrontiert wird. Um sich und ihr Herz vor weiteren Schmerzen zu schützen, beschließt das Mädchen, ihr Herz von nun an in einer Flasche aufzubewahren.

Illustrationen von Oliver Jeffers aus Das Herz in der Flasche, erschienen beim Aufbau Verlag.
Nun jedoch macht ihr das Leben nicht mehr so viel Freude, wie zuvor. Das Mädchen verliert seine Neugierde und sein Interesse an vielen Dingen. Erst als sie jemandem begegnet, der, wie sie früher, voller Neugierde und Lebensfreude ist, beschließt sie, ihr Herz aus der Flasche zurückzuholen. Zuerst scheint es unmöglich, dass Herz aus der Flasche zurückzubekommen. Doch dann lässt sich das Mädchen helfen...


Illustration von Oliver Jeffers aus Das Herz in der Flasche, erschienen beim Aufbau Verlag.

Was passiert mit uns, wenn wir den Verlust eines Menschens ertragen müssen, wenn wir in ein tiefes Loch fallen und, um uns vor weiteren Schmerzen zu schützen, beschließen gleichgültig werden? 
Mit wenigen, poetischen und doch klaren Worten, seinen unverwechselbaren Illustrationen und dieser so simplen, aber treffenden Metapher, gelingt es Jeffers seinen kleinen und großen Lesern aufzuschlüsseln, was mit uns geschieht, wenn wir vor lauter Kummer unser Herz verschließen, wenn wir die Freude am Leben verlieren und vergessen, was uns eigentlich glücklich macht.
Ein wirklich wunderbares Buch, das jeder (mindestens) einmal gelesen haben sollte!

Illustration von Oliver Jeffers aus Das Herz in der Flasche, erschienen beim Aufbau Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen